Eachine Lizard 105S (Homeracer) 4S und HD Aufnahme unter 250gr

  • Moin zusammen,


    bei den Kritiken des Lizards 105S gibt es ja unterschiedliche Meinungen. Darum überzeuge ich mich jetzt mal selbst davon.

    Mein Kaufkriterum liegt hier bei dem 4S und dem HD Fotage in 720p. Gekauft bei Banggood


    Konkurrenten wären hierzu emax Babyhawk R und der Diatone GT-R. Der emax ein gut voreingestellter Copter ist und der GT-R einen unfiy mit 800mw besitzt. Jedoch beide haben kein HD Recording. Allerdings muss man eingestehen. Das die Konkurrenten mehr nach Copter aussehen. Aber das ist eine andere Geschichte....


    Kommen tut der Lizard 105s in einen gut gepolsterten weißen Papkarton:



    Im Inneren finden wir dann:

    Lizard 105S

    Lipo 550mah angebliche 60C

    Propellerschutz mit längeren Schrauben

    Inbus und mini Kreuzschraubenzieher

    2x Klettverschluss und doppelseitiges Klebebang

    1 Satz Ersatzpropeller und diverse Erstazschrauben

    2 farblich unpassende Kabelbinder

    1 Anleitung in English aber gut Bebildert



    So sieht der Lizard 105S dann aus:



    So weit so gut, aber es gibt ein paar bekannte Bugfixes für den Winzling.


    Kamera/Linse locker im Alugehäuse.

    Arme Bohrungen zu groß, lassen sich dadurch biegen.

    Lipo Kabel falsch angelötet, dadruch stimmt die Currentanzeige nicht.


    Also fangen wir gleich mit dem Cam an. Die wurde bei mir schon mit einem weißen Kleber fixiert, somit erstmal check.


    Die zu großen Bohrungen scheinen noch vorahnden zu sein, allerdings brauch man doch schon sehr viel Kraft um die Arme zu verbiegen. Das wird der Lizard aufgrund vom Gewicht und Leistung der Motoren nicht in der Luft schaffen. Höchsten bei nem Crash. Da muss man die halt wieder ausrichten, darum ignorier ich das erstmal.


    Problem Currenanzeige.

    Da wurde wieder ganze Arbeit geleistet. Lipokabel und Stromversorung für FC ist am ESC 4in1 Board zusammen gelötet.


    Jedoch hat die FC ein in und out. Anders kann man current ja auch nicht messen!

    Somit gehts ans eingemachte, alles zerlegen. Ich habe dann auch gleich ein dickeres Stromkabel von der FC zum ESC genommen. Muss aber recht tricky verlötet werden. Damit die Plusleitung nicht an dem Stecker vom ESC angeht:


    Dann wird ESC und FC wieder veschraub und mann kann Das Lipoanschlusskabel auf der oberseite der FC wieder anlöten (sorry Bild vergessen, sieht man aber später). Dadurch geht aber das Lipokabel an der vorderseite vom Lizard raus. Was zwar ungewohnt aussieht aber nicht weiter stört. Eine Schönheit ist er sowieso nicht, somit egal.


    Es ist noch ein XM+ verbaut, der wieder eine nicht kompatible Software drauf hatte, denn musste ich noch updaten. Dabei habe ich gleich den aktiven Teil der Antennen verlänger, wie hier beschrieben.


    Auch die Led/Buzzer Kombi hält so defintiv nicht. Ich hab jetzt ein vernüntiges 3M Klebeband genommen und das Teil hochkant auf die ganze Fläche verklebt. Weil im Auslieferungszustand, ist das Teil schon abgefallen.



    So, nun aber genug gemeckert. Zu den positiven Eigenschaften.


    Wir haben einen 25MW/200MW 48CH Videosender dabei. Der eine UFL Buchse hat. Da drauf finden wir eine UXII die sich hier wirklich gut macht.


    Wir haben ein F4 Board mit einen Softgemounteten Gyro


    Und wir können direkt auf eine SD Karte in 720P mit einer Kamera aufnehmen. Hier gabs auch schon ein update auf V1.1. Das File einfach ins root verzeichnis kopieren und warten bis die blaue Led erschlischt. Oder den Prozess über den Liveout verfogen, was wohl die sicherere Variante ist.

    Gut, die position des Micro SD Kartenslot ist nicht optimal gewählt. Aber damit kann man leben.


    Bis auf die Arme, die sich mit viel Kraft biegen lassen. Hinterläßt der Lizard verabeitungstechnisch jedoch einen guten Eindruck.

    Es sind ein paar fixes zu machen, danach jedoch hat man einen guten mini Racer der ein Abflugewicht von unter 150gr hat und das mit HD Recording!

    So sieht die Mühle dann gefixt aus:


    Ein unboxing gibt es natürlich auch noch dazu. Flugvideos folgen.