Aufbau Youbi XV-130 FPV mini Racer (Dr.Frantic)

  • Moin zusammen,


    hier seht ihr gleich mal, was ich in der Box hatte:



    Nach dem Unboxing habe ich das gute Stück mal unter die Lupe genommen. Dabei habe ich bemerkt, dass anscheinend ein Wackelkontakt auf dem XT30 Stecker ist.... Fehler habe ich dann auf dem Reglerboard gefunden:



    Wie hier zu sehen ist, war hier der Massepin vom XT30 Stecker nicht richtig verlötet, also Lötkolben angeworfen und nun ist das Problem schon mal gelöst:




    Mann Pins mit den äußeren Pads verbinden. Die sind gedacht, wenn man noch zusätzlich Strom vom Lipo abgreifen will.


    Dann hab ich ja noch die Antenne zuerlegt. Für mich ist das defintiv eine 2.4er Antenne. Kurzum, ich hab die einfach mal auf 12,75mm gekürtz. Was eine angemessene Länge für 5.8 GHz sein sollte.


     


    So kenne ich die Länge zumindest...




    Also Empfänger für meine Taranis habe ich den iRange 800 verbaut. Da der etwas kleiner als die X4R oder XSR sind. Werde mich mal von der Reichweite überraschen lassen. Aber Longrangen werde ich mit dem Teil eh nicht. Dafür ist es ein SBUS Empfänger mit Telemetrie. Diesen habe ich jetzt bereits durch einen XSR. Da der iRange so gut wie keine Reichweite hatte und dazu noch Streifen ins Bild gezaubert hat.




    So sieht der Youbi ohne Abdeckung aus:



    Nochmals die 4in1 ESC aus einem anderen Winkel:



    Die Awesome FC mit VTX von beiden Seiten:

     


    Was gibts zu FC zu sagen... ist bei mir mit CF 1.14 angekommen und habe dann auf Betaflight geflasht. Dazu die Firmeware SPRacingF3 3.0.1 verwendet.


    Auf der Oberseite gibt es ein kleines 1 stelliges Display in dem man den VTX einstellen kann. Gegenüberliegen ist der Druckknopf dazu. So wie eine MicroUSB Buchse. Direkt daneben findet man die Lötpads für den Bootloader


    Um den Sender einzustelllen, drückt man für 2 Sekunden auf den Knopf, dann kann man mit kurzen drücken den Kanal einstellen.
    Bleibt man wieder für 2 Sekunden auf den Knopf, kommt das Band A,B,C,D,E. Achtung, hier wechseln die Buchstaben im Sekunden takt. Man muss den richtigen Kanal abpassen und dann wieder für 2 Sekunden drücken. Is nen bisschen tricky, aber nach 2-3 mal hat es raus. Um die Leistung einzustellen, drückt man für 6 Sekunden auf den Knopf. Dann bekommen die Zahlen 1-2-3. Wobei 1 = 25mw, 2 = 200mw und 3 = 400mw ist. Das ganze speichert man dann wieder mit langen dürcken.
    Wenn die VTX einstellt ist. Blinkt immer abwechselnd der Kanal (Zahl) und das Band (Buchstabe) rechts unten im Display blinkt einer kleiner Punkt. Damit kann man an der Blinkfrequence die Sendeleistung ablesen.


    Auf der Unterseite findet man dann 2 UART Anschlüsse, so wie Lötpads für einen 5V Buzzer und eine RGB Led. Was das ganze schon zu einer vollwertigen FC macht.


    Im Moment kämpfe ich noch mit Streifen im Bild, was eigentlich nicht sein dürfte.....


    mfg


    Danny

  • hm schöner kleiner Hallenracer


    hab auch schon bissl mitgelesen in manchen Foren, was wohl passiert weil sich die hinteren Arme leicht biegen das die Props ans Gehäuse kommen und da unschöne Löcher rein schneiden.

  • Moin zusammen,


    da ich mit der orginalen Cam irgendwie gernicht zufrieden war, habe ich mir bei Banggood eine neue bestellt:

    600 TVL 1/4 CMOS 120 Degree




    Bis auf das Micro und die Linse ist die Cam identisch zur orignalen:



    Nachdem ich das Micro abgelötet haben und die Kabeltauscht hab. Findet die Cam wieder ihren ursprünglichen Platz in der Halterung.


    Allerdings ist die Quali der anderen Cam mit 120º Linse extrem besser: