SP Racing F3 Bootloader Probleme

  • Hallo zusammen


    erstmal sorry falls ich mich nicht richtig ausdrücke oder so, aber was dieses Thema betrifft bin ich Frischling und lese mich grad erst schlau.

    Ganz prima natürlich, etwas frisch zu haben und schon mit Problemen kämpfen zu müssen.


    Gestern hatte ich den F3 am Laptop über Betaflight angeschlossen, alles easy und flott. Heute, geht garnix mehr.

    Connection wird nach 10 sekunden beendet.... typische Meldung die ich haufenweise über Google finde :-(

    aber egal was beschrieben wird wie man dies lösen könnte, es bringt mir nix.

    Der stm flash loader sagt das keine Verbindung hergestellt werden kann, ich soll bootloader checken oder flash schutz.


    Boot pins hab ich geprüft und auch benutzt, es ändert sich aber auch nix...

    Treiber geändert, erneuert, keine Verbesserung.


    Alles was ich machen wollte, den Empfänger mit den Funke binden. Ich musste nur die Eingänge im Betaflight ändern, was ich auch gemacht habe.

    Aber das binden hat nicht funktioniert, was vielleicht am falschen Empfänger liegen mag.

    Seit dem versuch zu binden, hab ich die Probleme mit der Verbindung bei Betaflight.


    wäre cool wenn ihr mir helfen könntet. Hab schon zich stunden verplempert, wenn das so weiter geht kauf ich mir nen neuen FC.


    Gruß Stefan

  • Hast Du an UART1 verbunden? Evtl. den MSP Schalter bei UART1 ausgeschaltet?

    Spracing F3 Evo teilt den USB mit UART1. Da kann man sich aussperren.

    Der F3 Evo zum Beispiel macht das nicht.


    Was passiert wenn Du den FC mit gebrückten Bootpins an den PC steckst?

    Wenn Du dem Cleanflight Manual folgst, dann kannst mit ZAdig den STM32 Treiber draufklatschen und im Boot-Modus dann einfach neu flashen.

    Dann wär der Port wieder frei.


    Ansonsten hab ich hier auch noch was zum unbricking geschrieben:

    Unbrick SPRacing F3

  • Hallo und schonmal mega vielen dank für deine Antwort


    öhm also wenn ich mir die Paltine anschau..... links is UART3.... rechts is der weiße stecker UART2, richtig? dann ist direkt drunter UART1.. quasi die selben pins wie UART3.....

    subba.... und MSP is logischerweise aus, wie du es schon geschrieben hast.,...... "ich könnte kotzen"


    also bootpins brücken hab ich gemacht, also für mich hat das keinen Unterschied gemacht am PC.... es ging nicht mehr und nicht weniger....

    auch pins direkt danach wieder entbrücken hab ich gemacht..... nix...

    zadig hatte ich laufen und hab die treiber drauf, aber ändern tut sich nix. Ich kann es nochmal mit cleanflight versuchen aber als ich es gemacht hatte, hab ich die selben meldungen bekommen wie mit Betaflight....


    wenn man stundenlang alles mögliche verucht, weis man irgendwann garnicht mehr was man schon wie gemacht hat. :-(


    den flash demonstrator hab ich ja auch schon benutzt. Dieser meldet immer das er keine verbindung zum objekt aufbauen kann oder so.... und ich meine das ich die bootpins da ebenfalls gebrückt hatte. :-(

    kann doch net sein das ich das ding nur wegen der UART1 sacke komplett gekillt habe??

  • Nein, deshalb isse nicht gekillt. Deswegen kannst nur momentan nicht zugreifen.

    Erkennt der PC denn einen COM-Port beim anstecken?


    Und versuch mal ein anderes USB-Kabel. Und vorsichtig mit der USB Buchse, die brechen gern mal vom Board.

  • Also USB Kabel hatte ich jetzt schon 3 versucht....


    erkannt wird das Board, es kommt immer COM3.. und bei meinem anderen lappy COM4... aber selbes Ergebnis


    ich versuch nochmal mein Glück.


    PS: so ich hock grad davor.

    wenn ich die bootpins brücke und dann das USB kabel anschliese, leuchtet nur die Blaue LED. Steck ich USB ohne pins zu brücken, dann blinkt eine Rote LED... also den Unterschied gibts schonmal.

    Was mir jetzt aufgefallen ist, in zadig und Gerätemanager taucht nirgends stm32 bootloader auf. In einem Video wird gesagt, dies wird nur angezeiugt wenn man das board mit gebrückten Bootpins anklemmt, aber das hab ich jetzt zich mal versucht.... es wird immer nur CP2102 USB to UART Bridge Controller angezeigt.

    Mit zadig kann ich ja auch die treiber wechseln. Mach ich das, dann taucht das board nur unter usb geräte auf, ohne COM Port. Installiere ich dann wieder den normalen treiber, dann taucht es oben unter COM auf und hat dort dann auch Port3 bekommen. Also irgendwie is alles anderes als in den Videos. Dort klappt alles easy und bei mir tut sich nix.


    PPS: so... ich saß jetzt ne Weile im Keller und hab sämtliche Treiber probiert, und immer getestet wie das Board wo erkannt wird oder nicht. An die Bootpins hab ich mir nen Schalter gemacht damit das auch einfacher funktioniert.

    Ich hab alles durch, alle Varianten, ich komme einfach NULL weiter und bin langsam mit den Nerven am Ende.


    wie schon oben erwähnt, das einzige was mir auffällt das im Gerätemanager und auch von zadig dieser bootloader nicht erkannt bzw angezeigt wird.... ich kann aber auch machen was ich will, er erscheint nicht.


    für heute is fertig und gut, ich hab keine Lust mehr. ;(

  • Das mit dem Flash Loader Demonstrator hast probiert? Bootpin setzen und gesetzt lassen, anstecken und über den erkannten Com-Port ein .hex-File draufpacken. Ob das nun Cleanflight oder Betaflight ist, ist egal.


    Ich kann meinen SPracing F3 gerade nicht ausbauen ums zu probieren, aber erkannt als COM-Port im Gerätemanager ist glaub ich auch bei Bootmode in Ordnung.

  • Servus! Ich hatte ähnliches Problem beim F3 Acro - bei der Evo brauchst dann unbedingt die STM. Beim Anschließen taucht das Board auch ganz normal als COM-Port auf - in meinem FAll COM5. Hab dann anschließend die Boot-Pins überbrückt und hab dann folgendes im Betaflight gewählt:



    beim ersten Versuch hing er bei "Verifying". Hab dann ab- und wieder angesteckt, wieder auf Flash gedrückt, dann lief es komplett durch.


    Im Cli kannst dich dann mittels "Dump" von der geflashten Firmware überzeugen ;-) Ich hoffe es trägt zur Lösung deines Problems bei...


    VG Marco


    P. S. Im Windows Geräte-Manager schaut bei mir der COM mit Treiber wie folgt aus:


  • den SMT Treiber hab ich schon zich mal runter geladen und auch installiert, es wird nicht besser.

    Bootpin brücken, usb dran und flashen... das wollte ich jetzt schon gefühlt 1000 mal machen aber Pustekuchen, NIX gibts.


    flashloader demonstrator hab ich auch schon zich mal probiert.... der COMport wird erkannt, aber dann gehts nicht weiter wenn ich unten auf weiter drücke.


    wie oben schon erwähnt hab ich schon zich versionen versucht, mit bootpins und ohne, das flashen funktioniert einfach nicht.

    hab mal Bilder gemacht von dem was ich sehe und das is echt nicht viel.

  • ich hab schon alle baud probiert.... aber ich komm beim besten Willen nicht auf die nächste Seite.

    Bootpins waren hierbei schon in sämtlichen Positionen. Gebrückt und danach gelöst und auch dauergebrückt...


    ich weis ja nicht.... aber kann es sein das mein Ding einfach gekillt is?

  • Kann auch sein. Wenn auch sehr unwahrscheinlich.

    Da müsste aber schon noch mehr passiert sein ausser diese "Fehlkonfiguration".


    Bevor Du das Ding wegwirfst, schicks mir zu.

    Wenn ichs hinkrieg schick ich ihn Dir natürlich gg. Porto zurück.

  • Sollte Björn es nicht hin bekommen dann hätte ich noch welche hier liegen F3 SPRacing 6DOF Acro sogar OVP bei Wunsch würde ich die auch vorher noch flashen und über den Preis lässt sich sicher reden.

  • so.... hab es nochmal probiert bevor ich ihn einpacke, aber es tut sich nix....

    bin mega gespannt obs was bringt....


    und @ Jogi73.... super mega dankeschön.... werde auf dich zurückkommen wenn ich ein neues benötige


    gruß Stefan

  • So Stefan,


    hab die FC bekommen und nun ne gute und ne schlechte Neuigkeit für Dich...


    Die Gute: Die FC funktioniert wieder (eingeschränkt, s.u.)

    Die Schlechte: Du hast es irgendwie geschafft den CP210x (USB->Serial) auf dem Board zu beschädigen.


    Ich vermute der CP210 funktioniert noch, kommuniziert aber nicht mehr mit dem Prozessor. Daher kein Flash und kein Connect möglich.


    Ich konnte dann über den UART1 den F3 im Bootloadermodus starten und den Chip komplett löschen. Konfigurator ging zu dem Zeitpunkt noch immer nicht.

    Nach dem Löschen hab ich das neueste Betaflight .hex File draufgeflasht.

    Über UART1 via einen FTDI Adapter kann ich das Ding nun auch wieder konfigurieren.


    Also wenn Du weiter mit dem USB Port arbeiten möchtest, dann wirst die FC leider entsorgen können. Den CP210 onbaord zu tauschen lohnt glaub ich nicht ;)

    Ansonsten kannst via FTDI auf den UART1 und damit konfigurieren. Sollte ja nicht sooooooo oft notwendig sein.


    Letzte Variante: Du packst ein Bluetooth Modul an UART1 und nimmst in Zukunft Bluetooth her. Brauchst halt am PC auch Bluetooth.


    Über SWD könnte ich jetzt den STM32F3 nochmal komplett löschen, aber das wird den CP210x nicht wiederbeleben...



    Gruss

    Bjoern


    P.S. Generell sieht der FC schon a bissl arg "dahergwerkelt" aus. Fehlen da ein paar Buchsen und hast das Ding lackiert?

  • Hallo und schonmal mega vielen dank


    ich hab das ganze Gerät gebraucht gekauft, erst vor paar wochen

    da waren auf dem FC schon keine Buchsen mehr drauf und wie du schon sagst ne art lack als "schutz"...


    Weis nu auch nicht was tun. Er geht zwar aber eigentlich wäre es wohl sinnvoller einen zu holen der "komplett" is wie er sein sollte... oder?


    gruß