TBS G2 6" Longe Range Copter mit TBS PowerCube und FPVision (Dr.Frantic)

  • Ich stell jetzt mal meinen TBS G2 6 Zoll LRS Racer vor. Ja, es gibt ihn auch als 7 Zoll.... da ich aber Teile für einen 6 Zöller da hatte, hab ich mich für diesen entschieden. Angeblich soll man mit den Triblade HQ Propellern die gleiche Effizienz erreichen. Ich lass mich mal überraschen.


    Komponeten sind:


    TBS G2 6" Frame Carbon Fiber

    TBS PowerCube

    TBS FPVision

    T-Motor F40 - 2300KV

    RunCam SPlit (vorher HS1177 von AKK)

    TBS Crossfire (vorher Wolfbox)

    6" Propeller

    Gedrucktes CanCopy


    Den Rahmen hatte ich ja hier schon mal im einzelnen gepostet:

    Team Blacksheep G2 Longe Range Racer Rahmen

    Auch nen unboxing Video findet ihr dort, darum gehe ich gleich zu den Bauteilen über.


    Angefangen habe ich mit den Motoren, diese habe ich dann auch mit den mitgelieferten Aluschrauben montiert. So wie auch den PowerCube. Dann sind alle 10 kurzen Aluschrauben aufgebraucht. Der Frame hat in der Mitte, wo der Powercube befestigt wird, im ausgeschnitten Quadrat eine Aussparung. Dies ist die Rückseite des Frame. Hier kann dann später das Lipokabel und/oder das Pigitail durchgeführt werden.



    Keine Sorge, den Lipostrap bringt man danach schon noch durch, der läuft denn über die 2 äusseren Schlitze. Wenn ihr auch den FPVision verwendet und ein RSSI Kabel brauch, solltet ihr es vorher mit anlöten. Im nachhinein wirds einbisschen schwieriger. Mehr Infos zum TBS FPVision hier: TBS Powercube FPVision Unify Pro und OSD (Core PNP Pro) Erweiterung für den TBS PowerCube

    Die Motorkabel habe ich auf der Oberseite des Frames verlaufen lassen. Die 2mm Goldkontakte habe ich abgezwickt und die Kabel direkt zusammen gelötet.



    Jetzt fehlte noch das Cancopy, das man sich selber ausdrucken muss. Der Druck hat mich schon ein wenig geärgert. Da ich nicht wirklich eine gute Position zum drucken gefunden habe. Zu guter Letzt hab ich das einfach mit Support hochkant gedruckt. Das hat mir das beste Ergebnis geliefert. Anschließend habe ich das ganze noch mit Aceton eingepinselt um die Geschichte noch etwas stabiler zu machen.


    Der vorläufige Aufbau sieht erstmal so aus:


    Normal kommt auf die Oberseite eine GoPro Session drauf... aber da sitzt der Wolfbox UHF Empfänger.


    Anscheinend habe ich beim Update der Wolfbox was falsch gemacht.... zumindest habe ich dort eine ganz grausame Latenz drin. Darum hab ich vorläufig erstmal den X4R wieder eingebaut. Um den Copter erstmal einstellen zu können.

  • Moin zusammen,


    heute mal ein kleines update... die Wolfbox ist jetzt rausgeflogen. Da der Empfänger zu groß ist, dazu noch kommt, das der erst mit einer Dipol Antenne richtig funktionieren würde. Das würde wiederum bedeuten, ich muss die Antenne mit einer Gesamtlänge von 30cm irgendwo unterbringen... Das mag bei einer Fläche kein Problem sein. Jedoch bei dem kleinen Teil ist das nur nervig.
    Darum habe ich jetzt auf das TBS Crossfire umgerüstet. Und ich muss wirklich gestehen, der Emfpänger ist schon verdammt klein.

    Von links nach recht, TBS Micro Receiver V2, Wolfbox UHF, ImmersionRC EZuhf, Scherrer (kleiner Emfpänger!)



    Auch ist die Antenne durch die 833mhz um einiges kleiner... was defintiv kein Nachteil ist.

    Dann habe ich dem Cube noch ein GPS verpaßt. Knapp 90 Euro sind kein Schnapper für ein GPS mit Compass, jedoch funktioniert dieses hier, plug & play mit der FPVision.

    Somit musste ich da in den sauren Apfel beissen:


    Da ich die RunCam Split auch noch hier habe, hat sich doch gleich angeboten, somit mit rauf auf das Türmchen. Auch bei den Mitgelieferten Stehbolzen, waren die Gewinde zu kurz. Somit muss ich da längere Schrauben einkleben und die Köpfe abschneiden.



    Die Cam hatte ich erstmal mit einem Rapstrap befestigt.... war erstmal eine kleine Notlösung. Auch war da kurzzeitig noch der X4R Emfpänger drauf... wurde dann bei eintreffen, des Crossfires getauscht. Nur ging das Leider mit dem CanCapy so garnicht... also Messer zur Hand genommen und angepasst:



    Soweit ist jetzt alles erstmal ferig und es geht ans PIDs einstellen...

  • Hi,


    seltsam, bei mir ist das ganz normal sichtbar. Hier mal nen Screenshot... sonst noch Jemand ? Der es nicht sehen kann?


    Die GPS Daten würde ich nur bei einem Verlust nutzen.... die werden dann sogar am Crossfire angezeigt.... Den Compass brauch ich da mehr für den Homepfeil... damit ich im schlimmsten Fall sehe, wann es nach hause geht.


    Das GPS ist nur mit dem FPVision verbunden. Gibt und holt keine Daten an Betaflight. Somit auch kein coming home oder ähnliches.


    mfg


    Danny