Neuen diatone racer als PnP gekauft und bekomme die Motoren nicht zum laufen.

  • Hi,


    das im Video war nen 5 mal geladener 75 "Race Edition" mit selektieren Zellen angeblich..... siehst ja wie der wegbricht... die HV halten sich da auch nicht viel besser.

    Persönlich verstehe ich den Hype um Tattu gernicht. Für den Preis hab ich schon bessere Lipos gehabt. Z. B. der Infinity von Banggood geht besser als der Tattu und kostet fast die Hälfte.

    Sämtliche Tattus brechen bei mir nach dem erstenmal richtig Gasgeben komplett weg. Das hab ich mit anderen Marken nicht so extrem.


    Andere Wiederrum loben die Tattus in den Himmel.

  • Moin,


    Ich habe meine Tattus schon um die 50 mal geladen und damit geflogen. Wenn ich diese mit volldampf leer fliege, das ist bei mir immer bis 80% der Kapazität, sinkt die Spannung bei den 1550 75C auf maximale 14V und bei den 1300 75C auf 13,8V danach sind sie dann schon leer und bei einer Spannung von 14,8V nach dem Flug.


    Also ich bin mit diesen Akkus völlig zufrieden und kann diese Anfängern etc. wärmstens weiterempfehlen.


    LG

  • Moin,


    ähnliches Aussagen hatte ich leider schon oft. Wenn ich dann gesagt hab, gib mal so nen Lipo.... gabs entsetzte Gesichter wenn der dann bei mir gleich nach dem Start auf 11 Volt runter bricht.... Wenn die bei dir so gut halten, dann würd ich die weiter fliegen. Bei mir tun sie es halt nicht. Was hast du für Motoren drauf?


    Für Anfänger würd ich eher zu den Turnigy Nano mit den pseudo 60C -90C tendieren. Ganz einfach, weil günstig und am Anfang erstmal reichen.

    Ich hab damals als Anfänger viele Lipos verbogen und aufgeschlitzt.... und da muss es nicht der teuerste sein.

  • Hi,


    Ich habe die Emax RS2205S 2300KV Motoren, ich denke mal, die ziehen nicht so stark an den Akkus wie die Hyperlite Motoren.


    Es kommt glaube ich auch stark darauf an, was man mit dem Racer machen möchte. Für mich zum Freestylen im Wald oder Gebäuden reichen die vollkommen, sei es im Schub, aus.


    Was für gute Marken hast du denn auf Lager, die du für Akkus empfehlen würdest, die viele Zyklen aushalten und starke Belastung abkönnen?


    LG

  • Moin,


    die 22er emax, ziehen zwar schon gut. Aber das "Lipoproblem" hab ich erst seit den 23er Motoren. Angefangen von den emax 2306 mit 2750 über die Hypetrain 2306 mit 2450KV.

    Davor konnte ich die Tattus noch fliegen, bei den 23er Motoren macht sich das dann bemerkbar mit den einbrechen.


    Ich flieg auch nur Freestyle, es is halt nicht gut wenn dir bei nem dive der Saft aus geht.... wenn du dann unten den Copter wieder abfangen musst und der dann bei Vollgas schon am verhungern is....


    Zur Zeit flieg ich viel die SLS NOC und der is mir nicht unter 14V gegangen beim Vollgastest. Allerdings hatte es von ein paar ESC die Telemetriekabel abfibriet darum stimmen die mah nicht. Well er nur die Daten von 2 ESCs bekommen hat. Is auch der Grund warum der zum Schluss so wegbricht. Dachte da muss noch was gehen.... aber der hatte ja schon gut 1600mah aus nem 1550mah gezogen. Darum is der dann auch zusammen gesackt.


    Bei den NOC steht der Langzeittest noch aus, jedoch musste ich bis jetzt noch keinen entsorgen.


    Mit den XTron hab ich auch gute Erfahrungen. Haben nicht soviel Druck wie die NOC, man merkt das die weniger C haben. Aber dafür halten die sehr gut. Muss ich meistens nach 1,5 Jahren wechseln.


    Einen MyLipo Parcour hab ich mal auf der Messe gekauft. Der macht bis jetzt auch ne gute Figur.


    Den InfinityRS den ich mal bei BG bestellt hab, flieg ich auch recht gerne. Hat die Qualität von XTron.


    Dann hab ich noch ein paar Turnigy Nano Lipos hier, die gehen auch solange man die 60-90C nimmt. Bei dennen darf man keine Wunder erwarten. Aber für 22er Motoren OK.

    Oder für nen Wing oder kleinere Sachen. Die machen halt meistens nach dem 2ten fliegen schon dicke Backen. Aber das scheint bei Turnigy normal sein....


    Wo ich auch sehr unzufrienden war, sind die alten Graphine (schwarz ohne grün). Da hatte ich mal einen. Der konnte irgenwie garnix... vom Start weg schon lowvolt Warnung und das mit den 22er Motoren. Andere haben wiederrum behauptet es sind die besten Lipos.


    Was als nächstes auf der Liste zum testen sind die ACEHIE. Einen Thunderpower FPV Adrenaline würd ich auch mal gern testen, fliegt Mr.Steele. Aber an die kommst bei uns nicht ran.


    Aber wie man sieht, gibt es zu Lipos tausend verschiende Meinungen. So wie zu Heck und Frontantrieb ab Auto....

  • Das mit den 23er Motoren kann ich bestätigen, ich sehs ja selber im OSD. Das wusste ich vorher aber schon von zahlreichen YT vids. Nen nagelneuen 4S kann ich damit bestimmt auch in 10-20 Sek schrotten, wenn ich ihme keine Pause gönne. Alle 10 Ladungen neue, das wäre mir zu teuer. So 50 Ladungen wärn schon gut, krieg den Mist ja nich gesponsert. Reicht schon das ich letzt an einem Tag 6 Hv Lipos verheizt hab. Da hatte ich noch kein OSD, das war noch mit dem wizard.


    Ich versuche die jetzt nicht groß unter 13,8 V zu ziehen. Alles da drunter, da gehen die schnell hinüber denke ich. Bist mit der Diatone leider ziemlich schnell an dem Punkt.

  • Bei mir war es heute eher "Feldweg und Ruin" hehe^^.




    Bin bissl neben nem Auto an ner Landstrasse her geflogen. Hab einmal Richtung Auto geschaut, wollte dann wieder abdrehen, aber der racer Hat nicht mehr reagiert. Bildsignal war top, konnte sauber sehn wie er richtung Auto geht,..dann hab ich schnell disarmt, das hat er sofort gemacht zum Glück.


    Entfernung war 300 Meter ca, musste ihn holen gehen. Er lag gut 10 M von der Strasse weg.


    Bild Empfang war bei 200Mw noch sehr gut, aber die Funke hat vorher versagt. Glaub ich muss noch mehr von den Antennen freilegen:/. Der wizard macht mit derselben Flysky Funke und Empfänger eigentlich locker 500M.

  • Normalerweise schon, aber so sicher bin ich mir da nicht. Wenn ich die Funke ausmache...fliegt er ja auch einfach weiter:/. Somit sollte das "drop and land" eigentlich auch nicht hinhauen? Als ich gemerkt hab er reagiert nicht mehr richtig aufs Lenken, bin ich sofort auf Gas 0 und hab disarmt.


    Kurz dannach ist er vom Himmel gefallen, ist besser als wenn er mir weiter davon fliegt. Am besten noch ins fremde Auto....



    Dannach waren soviel Steinkörnchen vom Feld in den Motoren, es hat die ersten 100 drehungen von Hand nur knackende Mahlgeräusche von sich gegeben, wie so ne kaffeemühle. Naja, denke mal ausser dem verbogenen Prop ist wohl nix passiert.


    Hab lipos gestern noch geladen. Ich trink eben 1-2 Kaffe und denn düs ich ne Runde auf dem BW Übungsgebiet meiner alten Kaserne. Da ist mein parcour nen ticken kleiner.

  • War eben nochmal schnell an den Antennen bei. Vorher hatte ich ja 2 cm freigelegt von der Abschirmung (Bild 1).


    Die 2 cm Enden sind auf dem Bild zwar schön im richtigen Winkel gebogen, aber flattern später im Wind einfach hin und her beim Flug. Könnte mir vorstellen, das es dem gutem Empfang nicht dienlich ist.


    Hab jetzt noch nen cm mehr abgeschirmt (auf 3 cm), das ganze dannach unter neuen und etwas längeren Kabelbindern verlegt (Bild 2). Somit bleibt der 90 Grad Winkel auch im wilden Flug noch ganz gut erhalten. Viel besser machen kann ich es mit den Antennen jetzt nicht mehr denke ich.


    Mal sehen wie es heute läuft.8)

  • Soo...


    War 2 mal los mit jeweils 6 lipos. Keine Probleme gehabt mit Empfang der Funke. Aber heute musste er doch ein wenig leiden, das dauert wohl noch 2-3 Wochen bis ich den gut genug behersche. Paar mal zu heftig in die kurve gekippt und überschlagen. Zu Bruch gegangen sind ne handvoll blades, ein XL Lipos Strap ist gerissen, 2x hats beim ESC die Kabelbinder durchgehakt, und die letzten 2 Batterien bin ich nur noch mit einem Draht auf der zerfetzen FPV Antenne geflogen. Paar Kerben sind im Rahmen und in den Motoren von den crashes auf Steinen geblieben....kurz gesagt hat Spaß gemacht heute 8o.


    Ja Jogi, ich schau nochmal das es dann genau 33 sind.


    Gruß

  • Hab erstmal einige Ersatzteile bestellt. Unter anderem nen vierer Pack turbowing RHCP mushrooms für 20 Mäuse, und 60 neue Racerstar blades für 12 Euro. Sollte eigentlich erstmal reichen zum üben und crashen. Ein paar einfache 700 TVL cams von den wizards x220 hab ich zu Not auch noch liegen.


    Kann den racer natürlich auch ganz vorsichtig fliegen, so das nix passiert den ganzen Tag. Aber das ist langweilig und die Lernfortschritte sind auch nicht so groß.


    Gruß