FlySky NV14 Nirvana Fernbedienung (Underground FPV)

  • Moin zusammen,


    als die Flysky NV14 bei Banggood im Angebot war und man über den Rabattcode nochmal gut 50 Euro sparen konnte. Hab ich mir die Funke für 107 Euro geleistet. Alternativ gibt es die Nirvana (FlySky Version) auch bei Amazon. Aber zu einem Kurz von 179 Euro. Ich muss gestehen, das die Erwartungen nicht sehr hoch waren. Aber irgendwie waren die Resonanzen der Funke besser als der Ruf von FlySky.


    Wenn man es genau nimmt, ist die Nirvana auch kein richtiges FlySky Produkt. Sondern in Zusammenarbeit von Team Underground FPV und Flysky entwickelt worden. Was bedeutet, das es die Nirvana bestimmt nicht ohne UFPV in dieser Form gegeben hätte!


    Von der Nirvana NV14 gibt es 2 Versionen, die günstigere Banggood Version. Die jedoch aktuell mit einer unfertigen OpenTX geliefert wird. So wie die Underground FPV Version, die eine abgeänderte OpenTX Version hat. Die Firmware von Underground FPV kann für rund 30 Euro (je nach Dollarkurs) nachgekauft werden. Hardwaretechnsich unterscheiden sie die Funken erstmal nicht. Ob jemanden die Underground FPV Firmware einem 30 Euro wert ist, muss jeder selber wissen. Für mich macht die UFPV Firmeware einen stabileren Eindruck (aktuell auf jedenfall). Mit der OpenTX konnte ich nicht mal das Datum einstellen. Wurde rot markiert, aber die Werte konnte man nicht verändern (Bardwell gings in seinem Video auch so). Bei der UFPV hatte ich bis jetzt noch nichts, was nicht funktioniert hat. Jedoch sind beide Firmeware Versionen immer noch Beta und noch nicht werklich fertig. Ausfälle hatte ich mit der UFPV noch keine.....


    Die NV14 steckt im schicken schwarzen Papkarton:


    Im Inneren finden wir eine Warnzettel für 18650 (Verpolung!!!), einen weiteren kleinen Karton und ein paar Sticker


    Auch kommt die Funke gleich mit einem sehr guten und Stabilen Gimbalschutz:


    Im kleinen Karton haben wir dann, Kurzanleitung, 2 FlySky Empfänger, gewinkeltes Micro USB Kabel, Lehrer-Schüler Kable (Klinke) und das wichtigste der JR Modulhalter (Modulschacht).


    Bei den Empfängern wird ein Micro und ein Fullsize geliefert. Der Micro mit einem Schrumfpschlau und der Fullsize mit einer Ersatzantenne.


    Der Modulschacht sieht etwas ungewohnt aus, so wie die Funke eigentlich ja auch. Dieser wird auf der Unterseite mit 4 Schrauben befestigt.


    Soviel mal zum Packungsinhalt. Was noch fehlt zum Glücklichsein. Sind 2x 18650 Zellen. Kann zwar zur Not auch mit einer betrieben werden, würde ich aber nicht empfehlen..


    Verabeitungstechnsich bin ich wirklich sehr positiv überrascht. Die Funke fühlt sich absolut wertig an. Kein Knarzen oder sonstige Geräuse wenn man die Funke etwas verwindet. Die beiden Gummipads vermitteln auch einen hochwertigen Eindruck. Touchdisplay läuft absolut ruckelfrei. Die Hallgimbal laufen sehr weich. Für meinen geschmack zu weich, darum hab ich die 12mm Schrauben verbaut und mir noch die stärkeren Federn bestellt. Auffällig ist auch erstmal, das der Gasknüppel kein Raster hat. Kann man auch nicht einstellen. Gewöhnt man sich aber schnell dran. Die Schalter sehen alle soweit auch gut aus und haben kein Seitenspiel.


    Auch muss ich sagen, das mir als Zocker die Nirvana sehr gut in der Hand liegt. Ich bin gleich beim ersten Akku damit zurecht gekommen.

    Was man jedoch auf jeden Fall bedenken muss, das Jeder der die Funke aktuell kauft. Eigentlich noch Betatester ist.... viele sprechen von noch nicht fertig für Primetime.

    Ich persönlich war nur mit der OpenTX Version unzufrieden. Die man aktuell nur bei Flysky bekommt. Offiziel soll die Nirvana ab 2.3 von OpenTX dann unterstützt werden. Dann wird das ganze bestimmt besser. Bis dahin werden auch die weiter unten beschriebenen Hardwarebug gefixt sein. Oder es wird eventuell sogar eine Plusversion oder ähnliches geben.

    Mit der Underground FPV Firmware ging soweit bei mir alles. Auch fliege ich damit einen 5" Zoll über CFRX (TBS Crossfire) ohne Probleme.


    Erwähnen sollte man noch, das wir ein Bluetoothmodul in der Funke haben. Was uns das in Zukunft noch bringen wird. Müssen wir uns überraschen lassen.


    Kaufempfehlung ist hier schwierig. Ist man mutig und experimentierfreudig und will auch gleich von Anfang an dabei sein. Dann defintiv ja.

    Will man eher Safe sein und halt einfach nur fliegen. Würde ich vorerst nicht empfehlen umzustellen. Oder wenn dann nur als Zweitfunke.


    Ein paar Tips und Tricks:


    Die SD-Karte befindet sich unter dem Nackstraphalter. Der musss erst mit 2 Schrauben gelöst werden.


    Der Bootknopf um die Funke in den DFU Modus zu versetzen, ist in der 2ten Schraube vom Neckstraphalter.

    Knopf gedrückt halten und die Funke über USB verbinden. Am besten nen kleinen Inbus verwenden.

    Über die UFPV Firmware lässt, die Nirvana auch ganz bequem über die Software in den Bootloadermodus versetzten. Allerdings kommt man da nur wird durch ein Update raus. Oder man entfernt die beiden 18650 Zellen.


    Die Funke kann über den USB Port auf der Vorderseite auch geladen werden. Auch während des betriebes. Z. B. mit einer Powerbank am Feld.


    Die 18650 Zellen, können währen des Betriebes einzeln gewechselt werden. Wie bereits erwähnt. Läuft die Nirvana auch mit nur einer 18650 Zelle. Aber aufpassen. Es gibt keinen Verpolungschutz!


    Werden zwar die meisten bemerkt haben, die Antenne auf der Unterseite für das FlySky System lässt sich ausklappen:


    Die blauen Joysticks erstzen die üblichen 4 Trimschalter.

    Zum einschalten, müssen die beiden Powerbutton ein paar Sekunden gehalten werden:


    Underground FPV hat ein paar sehr gute Druckteile, auch einen PinProtektor von den JR-Schacht:
    https://www.thingiverse.com/UndergroundFPV/designs


    Die aktuelle OpenTX Version von Flysky findet Ihr hier:

    https://www.dropbox.com/sh/k5y…ygbQ36BGvt7GbIN6umra?dl=0


    Die Underground FPV Firmware gibt es gegen knapp 30 Euro hier:

    https://www.undergroundfpv.com…ol?variant=16252204777562


    Bekannte Hardwarebugs bis jetzt:


    Ein Modul im JR-Schacht kann nicht über Software deaktiviert werden (stromlos). Dazu gibt es einen Hardwarehack auf RC-Groups:

    https://www.rcgroups.com/forum…p=40429869&postcount=1242


    Angeblich soll sich die Funke auch von selbst einschalten. Wenn die Schrauben vom Neckstraphalter gegen die Platine drücken (hatte ich bis jetzt noch nicht).

    https://www.rcgroups.com/forum…?p=40228239&postcount=831

  • Ein paar Dinge haben mir jetzt an der Nirvana noch nicht ganz so gefallen. Das ich die Veränderungen durchführen konnte, musste ich die Funke erstmal öffnen.


    Dazu demontiert man den Neckstraphalter mit 2 Schrauben. Links und Recht daneben befnden sich noch 2 kleine Schrauben. Diese müssen auch raus. 10 weitere große Schrauben. 2 davon befinden siche unter den Gummigriffstücken. Die sich mich etwas Gefühl leicht abziehen lassen.


    Und dann muss ich gestehen. Hab ich noch lange geräzelt, wie man die 2 Hälften auseinander bringt.....

    Man drückt die mit einem kleinen Schlitzschraubenzieher bei den Gimbaln leicht auseinander.


    So gehen die 2 Hälfen gegeneinander auf. Innen sieht es dann so aus:


    Erste Modifikation waren die 12mm Schrauben, weil mir die Gimbal zu weich waren. Da mir das immer noch zu weich ist. Werde ich hier noch die steiferen Federn verbauen.

    Bilder kommen noch, wenn die Federn da sind.


    auch habe ich die 2 langen Tastschalter auf der Unterseite ausgelötet. Die Sitzen allerdings auf einer Platine. Lassen sich aber gut auslöten. Weil die Dinger mich sehr gestört haben, wenn ich an den unteren 3 Wege schalter muss.


    Das ist zwar alles geschmackssache, aber für Taster hab ich da unten keine verwendung. Auch bin ich noch am überlegen, die 3 Wegeschalter noch oben zu versetzen. dazu muss ich die Platine komplett entfernen. Dazu wirds noch nen Update geben.


    Hintergrund hab ich der Funke auch gleich mein persönliches verpasst.


    Dafür müsst Ihr ein PNG Bild erstellen, dass die Größe von 320px 481px hat und dann speichert ihr es mit dem Namen: background.png ab.

    Danach wird die Datei auf der SD-Karte im Ordner: /THEMES/DEFAULT/background.png mit unserem Hintergrundbild ersetzt.

    Die SD-Karte befindet sich unter dem Neckstraphalter, der muss dazu abgeschraubt werden. Oder Ihr steckt die Funke über Micro USB an und wählt dann im Menu - Storage aus.

  • Klasse Arbeit ...Respekt !!! Mercy !!

    hab ja auch die selbe Von BG allerdings flieg ich (noch) mit der Open TX version . Liebäugle aber die Underground version falls ich Zeit habe zu Ordern und zu Installieren da doch noch einige Bugs da.

    Die allerdings beim eigentlichen Fliegen kein Problem verusachen

  • Danke dir, ist noch nicht ganz fertig. Ich warte noch auf ein paar Teile....

    Falls du UFPV bestellst. Vergiss net die UID den Leuten mitzuteilen. Da du sonst in der FW nicht freigeschalten wirst. Findest oben im 3ten Bild bei Tips und Tricks.

    Ist die CPU UID, die nummer hab ich auf dem Bild durchgestrichen. Aber die Antworten recht schnell über FB oder email.

  • He, schicke Review. hab die nv14 seit release u mag sie schon aber naja.. Also sie liegt echt gut in meiner Hand u die viel zu weichen Gimbals muss i auch noch tunen. Finde es ganz schön grenzwertig im Nachhinein mit einer extra Firmware für 30€ oder wieviel auch immer zu kommen..da geht mir als zahlender Kunde nicht grad das Herz auf..da steht doch fett Underground FPV drauf auch bei meiner von BG. Warum soll ich nochmal zahlen..hätten die ihre Arbeit vernünftig gemacht wäre die tolle Firmware bei release am Start gewesen. Für meinen unausgereiften Android tv bekomm i ja schliesslich auch kostenlose Updates. Mir ist die Antenne leider angebrochen als ich mal wieder nicht aufpassen konnte.. danach hab i Underground FPV und Flysky angeschrieben mit der Frage ob ich das Plastik Stück u die PCB Antenne für Geld irgendwo bekommen kann...ich bekam keine Antwort! Naja..hab's auch ohne Kundenservice wieder hinbekommen aber fand ich auch nicht gut...ein "Nein kauf dir ne xlite" wäre ja auch ok gewesen. Trotzdem ....würde die Funke wieder kaufen. Gibt auf FB ne Gruppe (nirvana info group) da gibt's viele Tricks und auch modifizierte Firmware.

  • Hi,


    diese Diskussion kommt immer wieder zustande. Jedoch muss man das ganze aus einem anderen Blickwinkel sehen.

    Wie bereits geschrieben, hat Flysky mit Underground FPV Nirvana entwickelt. Ich glaube auch das der Verkauf einer "FlySky Version" garnicht geplant war. Als FlySky gemerkt hat, das sich die Funke gut verkauft. Hat Flysky sie auch auf den Markt gebracht. Nur bei der Firmware scheint sich Underground FPV abgesichert zu haben. Erst konnte man die man die UFPV Firmware ja nur mit der Funke erwerben. Danach wurde sich zum Glück doch entschlossen, die Firmware noch einzeln zu vermarkten. Was ich jetzt persönlich nicht schlimm finde. Weil die Jungs auch die Funke mit Entwickelt haben. Genau genommen produziert Flysky nur. Den Rest haben die Jungs gemacht, sämtliche Ideen wie was sein soll. Also warum prügelt jeder immer auf UFPV ein?


    Wenn du jetzt ein Samsung Clonehandy kauft, fehlt dir halt auch die Samsung Oberfläche dazu. Und hast auch nur die Google Oberfläche. Aber das Kernel bei beiden ist das Gleiche. Wenn Samsung seine Oberläche vermarkten würde . Gäbe es bestimmt auch nen paar Leute. Die nen Clone für unter die Hälfte kaufen und danach die Samsungoberfläche dazu.


    Wobei das bei der Nirvana von der Hardware wirklich 1:1 ist.


    Also ich muss sagen, das ich bei UFPV sofort immer Antwort bekommen habe. Das ganze lief über Facebook. Bei UFPV bekommst ja auch Ersatzteile, vermarktet zum Bespiel Flysky auch nicht so direkt.

    Aber die Antenne ist glaub ich nicht dabei: https://www.undergroundfpv.com…ts?variant=15868808495194