Beiträge von DrFrantic77

    Moin zusammen,


    die OpenPilot CC3D ist unterwegs zu mir, bei einem Preis von 21.09 Euro konnte ich nicht widerstehen.


    Warum keine OpenPilot REVO.


    Verbaute 433 MHZ Empfänger auf der REVO ist zwar ganz net und auch alle anderen Möglichkeiten. Da ich aber das Board auf den Blackout miniHquad verbauen werde und hier eh kein Platz für irgend ein Gedöns ist. Habe ich mich für die CC3D entschieden.


    Jetzt wollen wir mal abwarten bis das gute Stück da ist.


    Für die, die es genau wissen wollen, hier ein paar Infos mehr dazu:


    http://www.openpilot.org/produ…t-coptercontrol-platform/

    Moin,


    mal meine Config für die MX 20, für alle DJI Naza V1 bis V2 und Phantom 1 Piloten.
    Es handelt sich hier um Mode 2.


    Auf dem rechten 3fach Schalter CTRL 10 (SW 6, SW7) sind folgende Funktionen belegt:


    SW6 -> GPS Mode
    Mitte -> ATTi Mode
    SW7 -> Failsafe RTH



    Jetzt Fehlt uns noch der Manual Mode, der ist indirekt auf SW3 gemischt. Bedeutet wenn ich SW3 umlege, sieht CRTL so aus:


    SW6 -> GPS Mode
    Mitte -> ATTI Mode
    SW7 -> Manual mode


    Bei allen anderen Configs die ich bis jetzt im Netz gefunden habe, war immer irgendwie 1 Schalter für Failsafe, wenn man den umgelegt hatte, ging immer garnix mehr. Was sehr unschön ist.


    Mit dieser Config, funktionieren GPS Mode und ATTI Mode immer, und SW7 ist dann wahlweise Failsafe oder Manual.


    Des weiteren habe ich einen Timer gesetzt, der beginnt sobald man den den Linken Stick nach unten drückt (ich fliege beide Knüppel in Mittelposition).


    Oben ist der Flugzeitmesser und Unten ein Timer der auf 10 Minuten eingestellt ist.


    Hier mal ein paar Bilder zu den Menu's:


    [attach=1] [attach=2] [attach=3]
    [attach=4] [attach=5]


    Das File für die SD Karte zum importieren gibt es hier: http://ul.to/qele4c8m

    Moin,


    hab die Propeller jetzt mal einen Schubtest im Garten unterzogen, allerdings mit den Flyduino X1806 Motoren.


    Zu den 5x30 HQ Propellern ist ein deutlicher Unterschied. So aus dem Bauch raus, bringen die ca 1/4 Schub mehr (gefühlt). Ob das jetzt auch mehr Flugzeit bringt, wird sich noch rausstellen.
    MfG


    Danny

    Hi Steffen,


    für die 69 Euro was die Kamera kostet kann man nichts verkehrt machen, die hat sogar einen Liveout und viele viele Spielereien kann man mit der machen.


    Für den Preis eigentich schon unschlagbar


    mfg


    Danny

    Hat schon jemand mal die Mystery auf 4S geflogen ?


    Rein theoretisch macht das ja nur der BEC nicht mit. Soweit hier mein technischer Verstand reicht.


    Würde eigentlich dann bedeuten den BEC runter und einen anderen drauf, dann wären die 4S tauglich. Alternativ könnte man auch den BEC ablöten und einen externen nehmen, bzw die 5V von einem Fatshark Sender abgreifen.


    Gut der DJI Naza ist es egal (die hat ja ihren eigenen BEC), aber die MWC und Naze32 usw... brauchen die 5V, sonst geht da nix.
    Hat das schon mal irgend Jemand in dieser Form getestet ?


    mfg


    Danny

    Moin,


    die X1806 von Flyduino sind eingetroffen. Hier nun ein paar Details dazu.


    Zubehör:


    2 Schrauben T-Motor Propellerhalter (Scheibe)
    4mm Propeller Mount
    5mm Propeller Mount
    8x 2mm Montageschreiben so wie 2x 2mm für T-Motor Propellerhalter
    Nicht zu vergessen noch der Motor X1806.


    Das ganze wird in einer kleinen schwarzen Box geliefert. Kann man für 19,90 Euro schon mal nicht meckern.



    Zum 5mm Propellerhalter, der macht einen sehr guten Eindruck, unten ist der Propellerhalter geriffelt, was einem durchdrehen des Propellers deutlich entgegen wirkt. Gesichert wird das ganze mit einer Beilagscheibe und einem Spinner, alle Teile sind aus Alu.



    Zum Motor, der ist in klassischen schwarz gehalten ohne jeden Aufdruck und mach einen qualitativ hochwertigen ersten Eindruck. Auch 15cm lange Motorkabel findet man sonst selten in bei dieser Motorgröße!



    Nachdem ich die Glocke vom Motor montiere bestätigt sich dieser Eindruck auch. Magnete sauber verklebt und die Wicklungen sehen gut sehr gut aus.




    Bleibt noch abzuwarten, wie sich der Motor fliegt, von den Werten ist er identisch zu T-Motor 1806 !

    Moin zusammen,


    ich habe mir jetzt mal ein paar HQ Propeller in 5x40 gegönnt. Rein theoretisch sollte jetzt mit der höheren Steigung mehr Schub bei gleicher Drehzahlbewirkt werden. Ergo, ich brauche weniger Drehzahl um den Copter in die Luft zu bringen, somit wiederum auch weniger Energie verbrauchen.


    Soviel zur Theorie, die Praxis wird anders aussehen.
    Ich werde die erstmal auf den RCX 2400 KV Motoren testen. Anschließen mit den Flyduino X1806 - 2300 KV


    Hier mal ein paar Fotos:


    Grün = HQProp 5x30
    Orange = HQProp 5x40
    Schwarz = Gemanfan 5030

    Moin,


    ich wollte heute die Settings meiner Mobius ändern, meldet sie Software doch glatt das ein Update der Software da wäre, auf die Version 3.0.1.0.


    Also gleich mal her damit. Nach der neuen Software gleich die nächste Überraschung. Firmeware 2.10 ! In der Beschreibung steht nur Major Changes. Dann war ich mal so mutig und drauf damit. Zum testen komme ich leider erst die nächsten Tage.


    Mal sehen eventuell finde ich noch eine Versionhistory, wäre zumindest interessant. Auf der Homepage zumindest habe ich da noch nix gefunden, hier redet man noch von der V1.20 :D


    mfg


    Danny

    Moin,


    hab's jetzt geschafft endlich die FPV Kamera des Blackout richtig zu entstören. Entscheidend war der 330µF Elko. Mit einem 220 hatte ich noch Streifen im Bild.


    mehr zum [url=http://www.copter-forum.de/index.php/topic,296.0.html]Ultimativer LC Filter]Ultimativer LC Filter[/url]


    Was noch todo ist:


    Die Motoren von Flyduino X1806 sind unterwegs zu mir.
    Lasse mich mal überraschen ob diese mehr druck als die RCX haben. Von den Daten sind die ja wie die Tiger Motoren nur Preislich angenehmer.


    Dann liegen hier noch Mystery 12A Regler mit N-Fets. Muss noch die Simon K drauf, dann ist es aber defintiv aus mit 4S fliegen, die Hobbywing 12A gehen ja bis 4S Problemlos, aber auf den Mystery steht es sogar auf den Kühlplatten.

    Hier eine Beschreibung zum ultimativen LC Filter.


    Der Filter lässt sich in 2 Versionen aufbauen.


    Die 5S bis 10S Version bis 42V :D


    Hier benötigt man von Pololu den Stepdown Wandler ITEM NR 2109
    So wie einen passenden 330µF oder 470µF Radialelko in 35V die sollten ausreichend bis 6S sein, sonst die Volt des Elkos erhöhen.


    Die 1S bis 4S Version (Wahrscheinlich die gängigere Variante)


    Hier benötigen wir einen Pololu StepUp/Down Wander ITEM NR 2096
    Der StepUp/Down Wandler bringt 12V zur Kamera, wenn die Eingangspannung im Bereich von 2,5V bis 18V ist.
    FPV Kamera sollte nicht rech viel mehr als 200mha ziehen.
    So wie einen Radialelko mit 25V, wer nur 3S fliegt dem reicht auch ein 16V.


    Der Aufbau ist bei beiden Versionen identisch


    Man lötet ma VOUT die Plusleitung der FPV Kamera an. Dann setzt man den Elko auf, + bei VIN und - bei GND (falschrum knallt's), lötet diese fest. Das Minuskabel der FPV Kamera kann man jetzt bequem am Elko mit anlöten.


    Schön ist bei diesen Versionen, die Kamera bekommt immer 12V.


    Beide Wandler mit einem 1 Cent Stück:



    Wander mit Elko:



    LC Filter im Blackout miniHquad verbaut, musste hier leider die Platine auf den Kopf legen, da + und - Anschluss am Blackout anders sind:


    Moin zusammen,


    ich werde jetzt mal versuchen, die Spule durch eine Drossel zu ersetzen. Damit das ganze nicht so sperrig wird.


    Am Blackout hab ich leider nicht so viel Platz und außerdem zählt jedes Gramm :D


    mfg


    Danny

    Moin zusammen,


    ich habe heute den Horizon Mode bei der MultiWii 2.2 probiert.


    Resultat, nicht gut.... als ich gerade am Testen war ist gerade Googol und enforcer gekommen.
    Die haben mir dann bestätigt, das die 2.2 out of the box den Horizon Mode nicht schaft, braucht keine geringfügige Veränderung am Sourcecode.


    Widerwillen habe ich jetzt die 2.3 drauf installiert, ich bin ja immer noch der Meinung, das der Copter mit der 2.3 weniger Druck hat....


    mfg


    Danny

    Neue Beta für den Mikrokopter FW 2.07 BETA


    http://mikrocontroller.com/files/PublicBeta


    Holger schreibt dazu:


    1. Boat Mode: Einschalten, Kalibrieren und Starten bei Bewegung
    Wenn man den MK z.B. vom Schiff starten will, hat man ja das Problem, dass der Kopter beim Kalibrieren nicht still steht.
    Auch wenn man z.B. ein wackeliges Landegestell hat oder der MK aus der Hand gestartet werden muss, kann das nützlich sein.


    Nun werden beim Kalibrieren der ACC-Werte zusätzlich die Kalibrierdaten der Gyros mit gespeichert, die im Boat-Mode aufgerufen werden.


    Aufrufen der Kalibrierdaten und Aktivieren des "Boat" Modes.


    * Wenn man beim Kalibrieren den Nick/Roll-Stick in die rechte untere Ecke drückt, wird der Boat-Mode aktiviert.
    * Der Boat-Mode kann nur durch Aus-Einschalten wieder beendet werden. Das heisst: wenn man kurz vor dem Start 'normal' kalibriert, bleibt der Baot-Mode aktiv.
    * Wir wissen nicht genau, wie langzeitstabil die Gyros sind. Wie empfehlen daher, zumindest einige Stunden oder 1-2 Tage vor Verwenden des 'Boat'-Modes die ACC-Kalibrierung durchzuführen.
    * Die Offsets der Gyros werden nun auch auf der SD-Karte vermerkt. Anhand dessen können wir Langzeitstudien durchführen.


    Wenn Ihr den Mode testen wollt, müsst Ihr mindestens einmal die ACC-Kalibrierung machen, damit die Gyro-Offsets gespeichert werden.


    2. Flugsimulation



    Mit der aktuellsten Software kann man Flüge simulieren.


    Damit kann man sowohl manuell fliegen, als auch Waypoints usw.
    Im NC-Code ist eine Art MK-Modell hinterlegt, das auf die Steuerwerte reagiert.


    Wozu das ganze:
    1. Training
    - wie steuert man einen MK mit den Sticks
    - was macht Carefree
    - wie startet man Waypointflüge


    2. Test
    - Simulation von Wegpunktflügen
    - Kameraneigung testen bei POIs
    - Auslösung von Kameras
    - Logfile erzeugen und testen


    3. Entwicklungstool für die Entwicklung 3rd-Party Software-Tools
    - der MK antwortet mit den Datensätzen, als würde er wirklich fliegen


    So gehts:
    - der MK wird ganz normal ans KopterTool angeschlossen
    - Map laden
    - in die Map klicken und Startpunkt auswählen
    - "virtuell" Motoren starten und losfliegen