Beiträge von DrFrantic77

    Hi,


    überwiegend fliege ich die klassischen Carbon Propeller. 1x die E-Prop auf dem Cadmicopter.


    Auf dem Wii und der Quadrixette wird eigentlich nur die billigen HK 8" Propller geflogen. Da geht auch mal hin und wieder einer zu Bruch, aber dafür hat man ja da immer mehr dabei :D


    Ansonsten immer am Probieren. Bevor ich den Y Hexa auf den Tarot umgebaut habe, hatte ich dort die APCs in Verwendung, bis auf das die schwer sind, könnte ich gegen die auch nix negatives sagen.


    mfg


    Danny

    Hi,


    herzlich willkommen hier, wenn du mit nem ARM Copter angefangen hast, das ist das noch richtig alte Schule :D , ich war damals auch am überlegen einen ARM Copter zu bauen, doch ist dann damals die Mikrokopter FC 2.0 rausgekommen und die hatte damals ja alles in den Schatten gestellt.... somit wurde es wieder kein ARM Copter :(


    Zum Thema Basteleie, mein erster Wii Copter sah auch net bester aus :D einfach nen Arduino Board und das Teil aus dem WiiMotion+ Joystick, dazu noch Kabelgewirr, aber geflogen sind die auch.



    Würde mich freuen, wenn du mal mit zum fliegen kommst. Auch würde mich doch der ARM Copter interessieren, davon hab ich schon ewig keinen mehr geshen :D


    MfG


    Danny

    Moin,


    es ist ja umstritten die Getriebebox mit Fett zu schmieren. HPI Liefert das Getriebe ungeschmiert. Jedoch befindet sich auf einer Seite, eine Gummidichten (direkt hinter der Akkubox). Der Aufbau schreit eigentlich direkt danach geschmiert zu werden. Da ich vor kurzen genau hier erst einen Schaden hatte, habe ich diesmal das ganze Getriebe gefettet und lass mich jetzt mal überraschen, was passiert.


    Schaden sollte das eigentlich nicht!

    Moin,


    mein Savage HP stand ja schon länger rum, bin dem grausamen Knacken jetzt mal auf den Grund gegangen. Der Schuldige fand sich in der Getriebebox. Hier hat es wieder ein Zahnrad gnadenlos nieder gestreckt.


    In der Bucht wird das Getrieberad Teilweise für gut 30 Euro gehandelt. Bei D-Edtition hab ich es dann für 6,60 Euro gefunden. Bestellnummer: H86097


    [attach=1]


    Zahnrad gewechselt und nun schnurrt der wieder wie nen Neuer....

    Ich bin jetzt im Moment wieder weg von den Carbon Propellern.


    Sind zwar stabiler und lassen sich etwas präziser fliegen, jedoch einmal falsch aufgeschlagen brechen die Propeller sehr schnell. Die Kunstoffpropeller verzeihen einem hier etwas mehr.


    Und so nen vorsichtiger Flieger bin ich ja mit dem Blauout auch nicht....


    mfg


    Danny

    Moin,


    die Propeller sind der letzte Dreck, der Phantom kann damit nicht mal mehr die Höhe halten. Wenn ich jetzt Motoren mit mehr KV verbauen würde oder 4S fliegen, würde das bestimmt anders Aussehen. Jedoch auf nen out of the Box Phantom, sind die Propeller unbrauchbar!


    Finger weg von den Teilen.

    Hi,


    heute habe ich den Rückruf der Polizei Inspektion Schwandorf bekommen, nachdem hier der Polizist sogar noch Rücksprache mit dem Luftamt Südbayern gehalten hat.


    Kommt genau das raus, wie ich es oben schon beschrieben habe.


    Solange unser Copter unter 5 KG bleibt, ist es ein Sportmodel, somit keine Einschränkungen (außer wie oben beschrieben Modellbauversicherung und gesetzliche Auflagen, Höhe usw..) . Man dürfte somit sogar über Siedlung und bebautes Gebiet fliegen, wovon ich weniger ein Freund bin.


    Zum Thema Kamera, solange hier keine gewerblichen Videos gemacht werden und keine Urheber- und Persönlichkeitsrechte verletzt werden. Können wir filmen soviel wir wollen.


    Somit kann ich nur sagen, viel Spaß beim fliegen.....


    mfg


    Danny

    Bin hier über die KISS Regler von Flyduino gestolpert.


    Hören sich vielsprechend an, bin am überlegen ob ich meinem Blackout welche spendiere.....


    Die Regler gibt es im Moment in 12A und 18A und beide sind bis 4S tauglich. Was ich in dieser Größe nur von den Hobbywing Funfly gewohnt bin.


    Vorzüge sollen sein:


    Die kleinste und leichteste ESC in dieser Leistungsklasse.


    KISS - Keep it super simple.
    Die kleinste und leichteste ESC in dieser Leistungsklasse.


    Lieferumfang:


    1x KISS 12A ESC, bestückte Platine


    Besonderheiten:


    - nur ca.2g, nackter Steller/ESC


    - Für Multicopter Entwickelt.


    - sehr geringe Abmessung (12 x 23 mm)


    - feine Drehzahlregelung (ca. 950 Schritte)
    - AutoTiming


    - 32Khz PWM Frequenz


    - 50-500Hz eingangs signal(PWM) oder oneshot125(bis zu 2000hz)


    - kein externer Elko (Elektrolytkondensator) nötig**


    - schnelles Umsetzen von Gasänderungen


    - lineare Gasannahme


    - aktiver Freilauf (wenig Diodenverluste dadurch höhere Effizienz)


    - regeneratives Bremsen, dadurch schnelle Gasannahme beim Entschleunigen


    - schnelles FET-Schalten durch die Verwendung von Gatetreibern


    - minimale Totzeiten durch adaptives timing


    - 2-4S LiPo fähig


    - onboard LED


    - JP1 offen: normales eingangs PWM (50-500Hz)
    - JP1 geschlossen: oneshot125 PWM


    - JP2 offen: Motor dreht in die eine Richtung
    - JP2 geschlossen: Motor dreht in die andere Richtung



    (**) Bei sehr langen LiPo Stromleitungen(mehr als 20cm), zum glätten des Versorgungsstroms, kann ein 100-220µF Low ESR Kondensator an den Lipo Strom Pads angebracht werden.



    Was sich ja schon alles mal gut an hört.


    Der Link dazu:


    http://flyduino.net/ESC-Regler-brushless

    Aktuell wird das heftig diskutiert und es wurde auch schon eine neue Verordnung vorgelegt.... die aber erst noch gültig werden muss!


    neue Regeln für den Betrieb von Drohnen


    AUCHTUNG alte oder bis jetzt noch gültige Regelung!


    Hier mal eine kleine Zusammenfassung, wie es rechtlich aussieht mit unserem Hobby:


    Eine Haftpflichtversicherung ist immer erforderlich. Bei dieser ist jedoch zu beachten das ein sogenanntes Wildfliegen mit versichert ist. Klartext bedeutet dies, das ich meine Modellflugzeuge auch außerhalb vom Modellflugplatzes bewegen darf. Solange die gesetzlichen Bestimmungen eingehalten werden.


    Die gesetzlichen Bestimmungen legen fest:


    ohne Sondergenehmigung darf nur im unkontrollierten Luftraum (G = Golf) geflogen werden.
    der unkontrollierte Luftraum endet in einer Höhe von 762 Metern (2500 ft) über den Boden unter bestimmten Umständen wird diese Höhe des unkontrollierten Flugraums noch weiter eingeschrängt. Z.B. in der Nähe von Kontrollzonen (D = Delta).
    Dies sind in der Regel Flugplätze. Hier ist die Höhe im Vorfeld bereits schrittweise auf 518,15 Meter (1700 ft) und 304,8 Meter (100ft) reduziert und der unkontrollierte Flugraum endet sogar gänzlich dort, wo ddie Kontrollzone (Luftraum Delta) beginnt.
    Die genauen bestimmungen und Lufträume sind auf den ICAO-Karten (Luftfahrkarten) hinterlegt. Es ist die Pflicht jedes “Piloten”, sich für sein Fluggebiet dort die entsprechenden Informationen einzuholen.


    Hinzu kommt, das man nicht über Menschenansammlungen fliegen darf, was aber jeder mit gesunden Menschenverstand eigentlich wissen sollte.


    Wenn ich mich an diese Vorschriften halte, habe ich mit der richtigen Modellbauversicherung das Recht überall zu fliegen!!!


    Hier ein Auszug aus dem Bundesministerium für Verkehr, Bau und Stadtentwicklung.


    Der entscheidende Satz ist dieser hier:


    Dient die Nutzung des Geräts dem Zwecke des Sports oder der Freizeitgestaltung, so gelten die Regelungen über Flugmodelle.
    (im Sinne von § 1 Absatz 2 Nummer 9 Luftverkehrsgesetz (LuftVG))


    Nachzulesen hier:
    http://www.asctec.de/downloads…steme-Drohnen-UAV-UAS.pdf


    So sieht die Rechtslage aus, egal was für ein Quatschkopf gerade daher kommt.


    Für den Steinberger See wollte mir Jemand erzählen das ich gegen eine Seeordnungen verstoße. Ich habe danach Kontakt mit der Gemeinde aufgenommen, Zitat:


    Nach Rücksprache mit Herrn Bürgermeister Bemmerl, dem ich den Sachverhalt kurz geschildert habe, sehen wir die Regelungen der Seeordnung nach Ihrer Schilderung als nicht verletzt an, da die Schutzzwecke der Seeordnung nicht berührt erscheinen. Bei den spezifisch genannten Nutzungsbeschränkungen der Seeordnung aus dem Jahr 2008 (z.B. Tauchen, Geräte im Wasser) handelt es sich v.a. um gewässertypische Nutzungen, die ja in Ihrem Fall nicht gegeben erscheinen.



    Somit gibt es hier auch keine Einschränkungen, es gibt auch keine neuere Seeordnung! Stand 30.07.2014


    Somit Jungs, viel Spaß beim fliegen......

    Hi,


    ich habe mir jetzt den Locator geleistet, im ganzen macht er einen guten Eindruck. Inzwischen habe ich einen Sender ? auf dem Blackout verklebt und den anderen mit Klett am Phantom....


    Werde das mal in der Praxis testen


    mfg


    Danny

    Hi,


    da ich nun alle 3 Empfänger besitze möchte ich auch die Unterschiede nicht vorenthalten.....



    Der Uno5800 V2 von ImmersionRC


    Der größte von allen (vom Format). Der Uno ist der einigste Empfänger der einen zusätzlichen Anschluss hat. Dieser Schimpft sich GS-Link. Der ist für die Immersion Ground Station. Mit der habe ich mich jetzt nicht weiter auseinander gesetzt.


    Auch kann nur Uno Akustische Singale ausgeben.... z.b. Lipo Unterspannung. Dafür wird dieser auch nur über einen Taster gesteuert, die Kanäle werden nicht wie gewohnt über den Dip-Schalter eingestellt, sondern werden der Reihe nach durch kurzes drücken durchgeschaltet. Anhand vom Piepen kann man dann den Kanal erkennen. Auch lässt sich die Unterspannungswarnung noch Programmieren.... aber das entnehmt ich bitte der Anleitung.


    Der Uno besitzt noch 2x 3.5 Klinkenstecker für Video so wie den gleichen Stromstecker wie bei der Fatshark.


    Im ganzen kann man mit dem Empfänger nichts verkehrt machen. Die Reichweite ist zwischen 200m und 400m mehr als direkt über die Fatshark (Bei gleichen Antennen).


    Mit dem Empfänger kann man nichts verkehrt machen.



    Der RC832 macht beim öffnen einen guten Eindruck, das Gehäuse ist massiv und gut verarbeitet. Der RC832 ist der Allerkönner unter den Emfpänger. Er deckt alle Frequenzbänder ab (A,B,E und F) somit kann man damit den Boscam und Airwave (Fatshark) empfangen, was ja schon mal einen deutlichen Vorteil hat.


    Auf der Vorderseite findet man ein 2 stelliges Display und 2 Knöpfe. Mit dem FR Knopf kann man von 1 bis 4 die Bänder durchschalten und mit CH die 8 Kanäle.


    Was negativ auffällt, ist das die SMA Buchse einen Pin hat, und somit die Fatsharkatennen nicht passen, da diese auch einen Pin besitzen, jedoch kann man da für ein paar Euros Abhilfe schaffen, indem man sich einen Adapter kauft oder die Buchse gegen eine passende umlötet.


    Nächster Negativpunkt ist gleich, das der RC832 nur 2.5 Klinken besitzt. Alle gängigen Systeme hatten bis jetzt 3,5 Klinken. Bedeutet Adapter kaufen, Kabel kaufen oder alte Kabel umlöten.......


    Auch ist der Stromstecker eine Nummer kleiner, was jedoch wiederum der gleiche ist, wie beim RC305.


    Einen Praxistest muß ich den RC832 erst noch unterziehen.




    Der RC305


    ist der Kleinste von allen, etwas größer als ne Streichholzschachtel. Sollte auch der günstigste von allen sein. Wenn der Empfänger vom Chinesen kommt, kann dieser erstmal nur das E Band. Die sind in DE nicht erlaubt. Jedoch mit einer kleiner Modifikation kann man auch das B Band nutzen.


    Hier die Anleitung vom Frickler: http://der-frickler.net/modellbau/fpv/sky-rf


    Danach kann man den Empfänger auch in DE verwenden, wenn man ihn auf Band B umschaltet.


    Die Kanäle werden hier klassisch über DIP Schalter eingestellt. Der Stromanschluß fällt etwas kleiner als wie beim Uno aus, jedoch sind alle Kabel dabei. Dafür findet man hier wieder 2 handelsübliche 3,5 Klinkenbuchsen für das Video Signal. Der RC305 ist ein guter Empfänger, jedoch für mich leider auf den falschen Frequenzband, da ich Besitzer der Fatshark Brille bin und somit meine ganzen Empfänger auf Airwave laufen.



    Zudem ist auch hier wieder die SMA Buchse mit Pin, kann jedoch auch mit einem Adapter beseitigt werden, wie beim RC832



    Hi,


    Das sind auch meine Befürchtungen, teilweise läuft man 10x dran vorbei, Maisfeld etc..... ich hab bis jetzt zwar noch keinen verloren, hatte aber immer Glück bei der Suche.


    Wie halten die Batterien vom Sender ?


    mfg


    Danny